Debian: Dateien oder Verzeichnisse mit GZip packen

Aus Qloc Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier finden Sie eine Auflistung, welche Möglichkeiten Sie haben, um mit dem Commando "gzip" Dateien oder Verzeichnisse zu packen:

BEZEICHNUNG

      gzip - komprimiert Dateien
      Diese  Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie
      die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie
             man -LC 1 gzip
      eingeben.

SYNTAX

      gzip [-cdfhLrtvV19] [Datei...]

OPTIONEN

      -c     schreibt  die  (ent)komprimierte  Datei auf die Standardausgabe,
             anstatt die Datei zu ersetzen
      -d     (decompress) dekomprimiert die Datei
      -f     (force) ersetzt bestehende Dateien mit Endung .z;  normalerweise
             fragt gzip vor dem Überschreiben solcher Dateien nach
      -h     (help) gibt eine Kurzhilfe zum Programm aus
      -L     (license) gibt eine Kurzfassung des Lizenztextes aus
      -r     (recursive) packt alle Dateien in den angegebenen Unterverzeich-
             nissen
      -t     (test) prüft die Integrität der angegebenen Datei
      -v     (verbose) gibt den Kompressionsfaktor für jede Datei aus
      -V     (Version) gibt die Versionsnummer des Programms aus
      -Ziffer
             bestimmt mit einer Ziffer von 1 bis 9 die  Kompressionstiefe;  1
             bedeutet  schnell  und  schlecht komprimiert, 9 bedeutet langsam
             und optimal komprimiert