Festplattenkonfiguration

Aus Qloc Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel wird beschreiben wie Sie eine z.B. bestellte Festplattenerweiterung bei Ihrem Linux-VPS (KVM-Basis) formatieren und mounten.

Festplatte partitionieren

Bei uns werden Festplattenerweiterungen generell als neue Festplatte eingebunden. So müssen diese partitioniert, formatiert und gemountet werden. Um die Festplatte zu partitionieren benötigen Sie parted.

  • Dies installieren Sie mit folgenden Befehl:
apt-get install parted

Um die Festplatte darauf folgend zu partitionieren führen Sie folgende Befehle durch:

parted /dev/sdb
    mklabel gpt
    mkpart primary ext4 0% 100%

Festplatte formatieren

Die Partition wird mit folgenden Befehl dann ins fourth extended filesystem (ext 4) formatiert.

mkfs.ext4 /dev/sdb1

Festplatte mounten

Um die Festplatte überhaupt nutzen zu können müssen Sie die Festplatte noch mounten.

  • Zuerst erstellen Sie ein Verzeichnis in welches die Festplatte gemountet werden soll. In dem Fall benutzen wir /mnt/sdb.
mkdir /mnt/sdb
  • Darauf folgend mounten wir die Festplatte.
mount /dev/sdb1 /mnt/sdb

Um die Festplatte auch nach einem Neustart nutzen zu können muss Sie noch in die fstab-Datei eingetragen werden. Diese befindet sich unter /etc/fstab.

  • Öffnen Sie die Datei mit einem beliebigen Editor.
  • Fügen Sie unter "#Bootpartition" folgendes hinzu:
/dev/sdb1 /mnt/sdb ext4 rw 0 0
  • Speichern Sie die Datei.

Nun können Sie noch einen Neustart durchführen und schauen ob die Festplatte richtig eingebunden wurde. Dies können Sie mit folgenden Befehl überprüfen:

mount

Als Ausgabe sollten Sie die sdb-Festplatte erhalten:

/dev/sdb1 on /mnt/sdb type ext4 (rw,relatime,data=ordered)

Bei Schwierigkeiten und Fragen können Sie sich gerne bei unserem Support melden.