Installation einer grafischen Oberfläche

Aus Qloc Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt das Installieren einer grafischen Oberfläche auf einem Linux Server unter Debian / Ubuntu. Um die Ressourcen zu schonen, wird LXDE in Kombination mit dem tightvncserver eingesetzt. Sollten Sie bereits eine andere grafische Oberfläche auf Ihrem Server installiert haben, so sollten Sie zunächst Ihre Daten sichern und den Server im Anschluss neuinstallieren.

Installation

Beginnen Sie zunächst, indem Sie die essentiellen Pakete installieren:

apt-get -y install tightvncserver lxde

Das Herunterladen und Installieren der Pakete kann nun einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

Um die Sicherheit der Oberfläche zu gewährleisten, ist es zu empfehlen, diese als ein anderer Benutzer auszuführen. Legen Sie hierzu einen Benutzer "vnc" an:

adduser vnc --disabled-login

Als nächstes melden Sie sich mit diesem in der Shell an:

su - vnc

Zum Schluss können Sie Ihre grafische Oberfläche mit dem folgenden Befehl starten:

vncserver :1

Sie können sich nun mit einem beliebigen VNC-Client auf der Oberfläche einloggen. Nutzen Sie hierzu die IP-Adresse Ihres Servers und hängen Sie ans Ende :5901 an.

Sollten Sie eine andere Bildschirmauflösung wünschen, so können Sie diese mit dem Parameter -geometry wählen:

vncserver -geometry 1920x1080

Wenn Sie wieder in die Root-Shell gelangen möchten, führen Sie den Befehle "exit" aus.
Wiki vnc.PNG
Die grafische Oberfläche sollte nach der Installation in etwa wie in dem Screenshot aussehen. Es ist möglich, dass der Desktophintergrund abweicht.

Sicherheit

Sollten Sie sich als vnc ausgeloggt haben, so loggen Sie sich zunächst wieder mit dem Befehl "su - vnc" in den Benutzer ein. Es ist empfehlenswert, ein Passwort für die grafische Oberfläche zu vergeben. Führen Sie hierzu den folgenden Befehl aus:

vncpasswd

Das Programm fragt Sie im Anschluss nach dem gewünschten Passwort, welches Sie zweimal bestätigen müssen. Abschließend werden Sie gefragt, ob Sie ein View-Only-Passwort vergeben möchten, wenn Sie diese Abfrage mit y bestätigen können Sie ein Passwort vergeben, mit dem der Client nur die Oberfläche sehen kann, jedoch keine Eingaben tätigen kann.

Wenn Sie sich mit Ihrem VNC-Server verbinden, wird alles unverschlüsselt übertragen. Damit die Übertragung verschlüsselt abläuft sollten Sie die Verbindung über SSH tunneln. Das folgende Bild zeigt Ihnen, wie Sie einen SSH-Tunnel in PuTTY einrichten können:
Putty sshtunnel.gif

Wenn Sie den Tunnel eingerichtet haben, nutzen Sie die IP 127.0.0.1:5901 zum Verbinden.

Autostart

Damit die grafische Oberfläche beim (Neu-)Starten Ihres Servers mitstartet, führen Sie als Benutzer "vnc" folgenden Befehl aus:

crontab -e

Tragen Sie dort folgendes am Ende der Datei ein:

PATH=/bin:/sbin:/usr/bin:/usr/sbin
@reboot vncserver :1

Speichern Sie abschließend die Datei mit Strg + O und schließen Sie den Editor mit Strg + X.