Traceroute & Ping

Aus Qloc Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist ein Traceroute?

Ein Traceroute ist ein Kommandozeilen-Tool, welches in einem IP Netzwerk den Weg der Datenpakete verfolgt und sichtbar macht.
Bei einem Traceroute wird ein ICMP Befehl (Ping) mit verschiedenen TTL an einen Empfänger gesendet. Dabei wird das Paket von verschiedenen Routern und Gateways geroutet. Dabei kann geprüft werden, ob es zu Routingproblemen oder Überlastungen auf dem Weg des Pakets kommt.

Welche Ereignisse können mit einem Traceroute aufgedeckt werden?

  • Durch fehlerhafte Routings oder Ausfällen können Pakete einen größeren Umweg nehmen.
  • Engpässe zwischen den Routern
  • Zielserver ist nicht erreichbar
  • Schleifen in den Routings

Wie führe ich einen Traceroute aus?

Windows
  • Suchen Sie im Startmenü nach "Eingabeaufforderung" oder "CMD" (siehe Abb. 1).
  • Öffnen Sie die "Eingabeaufforderung" (siehe Abb. 2).
  • Geben Sie als Befehl "tracert" und als Ziel eine IP Adresse an (siehe Abb. 3).
  • Sobald die Routenverfolgung beendet wurde, machen Sie einen Rechtsklick in die Eingabeaufforderung und klicken Sie auf "Markieren" (siehe Abb. 4)
  • Markieren Sie nun mit Ihrer Maus den Text der Eingabeaufforderung und drücken Sie im Anschluss auf die Eingabetaste.
  • Der Text wurde nun in Ihre Zwischenablage kopiert. Fügen Sie diesen beispielsweise bei Pastebin.com ein.

Wie pinge ich meinen Server an?

  • Suchen Sie im Startmenü nach "Eingabeaufforderung" oder "CMD" (siehe Abb. 1).
  • Öffnen Sie die "Eingabeaufforderung" (siehe Abb. 2).
  • Geben Sie als Befehl "ping" und dahinter die IP Adresse Ihres Servers an (siehe Abb. 3).